Montag, 19. September 2011

Keltischer Schädelkult

Im online Angebot der Zeit ist ein Artikel über keltischen Schädelkult zu finden:

Link

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf mein neues Buch über die Kelten hinweisen, dass voraussichtlich in den nächsten Monaten veröffentlicht wird. Ein Kapitel sich ebenfalls mit dem Schädelkult, dessen Spuren sowohl in antiken Quellen, als auch bei Ausgrabungen in Frankreich zu Tage getreten sind.

In Mannheim beginnt am 2. Oktober eine Ausstellung mit dem Namen "Schädelkult". Sie befasst sich mit der ". . . Bedeutung von Kopf und Schädel in der Kulturgeschichte des Menschen."

Link

Freitag, 2. September 2011

Update: Indischer Tempelschatz

Hier ist ein Tagesschaubeitrag zu sehen:

Link

Ein Artikel der Süddeutschen Zeitung beschäftigt sich ebenfalls mit dem Thema:

Link

Mittelalterlicher Pest-Erreger gefunden

Forscher aus Tübingen und Kanada haben nach eigenen Aussagen den Ursprung der Pest-Epidemie im 14. Jahrhundert gefunden. Es soll sich dabei um eine möglicherweise ausgestorbene Variante des Bakteriums "Yersinia Pestis" handeln. Der Erreger stand schon früher in Verdacht, doch in jüngster Zeit wurden Vermutungen laut, es handele sich bei der Epidemie um ein Ebola ähnliches Fieber. Dies konnte nun widerlegt werden. Die Basis der Untersuchungen bildete das Erbgut von 109 Skeletten auf einem Londoner Friedhof.

Quelle