Donnerstag, 27. Dezember 2012

Die verlorene schwarze Pyramide von Gizeh

Das Plateau von Gizeh in Ägypten birgt wohl so manches Geheimnis. Auch wenn heute schon alles erforscht zu sein scheint, gibt es immer wieder Autoren, die über verborgene Kammern und Tunnelsysteme spekulieren. Doch das es einst eine vierte Pyramide gegeben haben soll, scheint dann doch etwas zu weit hergeholt. Oder vielleicht doch nicht?


In einem Werk aus dem 18. Jahrhundert findet sich jedenfalls erstaunliches. Es wurde von dem Reisenden Frederic Louis Norden verfasst und trägt den Titel: "Reisen in Ägypten und Nubien". Norden reiste 1737/38 im Auftrag des dänischen Königs Ägypten, 60 Jahre vor Napoleons Ägyptenfeldzug. Eine Abbildung zeigt eine vierte Pyramide:

"Die zwei am weitesten nördlich gelegenen Pyramiden haben 500 Fuß senkrechte Höhe, die zwei weiteren viel weniger ... die vierte Pyramide wurde, oberhalb der Mitte, von einem Stein gemacht, schwärzer als der gemeine Granit, und mindestens so hart. Seine Spitze ist aus einem gelblichen Stein (gefertigt) ... Sie ist zudem, außerhalb der Linie der anderen gelegen, mehr gegen Westen ..."

Eine vierte Pyramide? Sie müsste zwischen den Reisen Nordens und Napoleons Feldzug komplett verschwunden sein, da die zeitgenössischen Abbildungen um 1800 nur noch drei Pyramiden zeigen. Ist dies möglich? Eine Erklärung wäre, das Norden eine der kleinen Satelliten-Pyramiden für eine vierte gehalten hat. Wenn tatsächlich ein vierter Pharao ein solches Monument hinterlassen hätte, müsste es zumindest Spuren geben - das diese bis heute übersehen wurden, erscheint doch ein wenig unwahrscheinlich.



View Larger Map

Sonntag, 23. Dezember 2012

Me-TV

Vor einigen Monaten kursierte im Netz eine schlechte Nachricht. Eines meiner Lieblingsprogramme, Me-TV, wird nicht mehr weiterentwickelt. Me-TV ist in fast jeder größeren Linux-Distribution vorhanden und ich nutze es für DVB-T - Fernsehen. Aber für diejenigen, die nicht darauf verzichten wollen, gibt es immerhin auch eine gute Nachricht. Einige Distributionen haben die Software noch in ihren Repositories, wenn es auch nicht mehr auf allen läuft. Die kommende Debian-Version Wheezy (testing) hat noch eine lauffähige Me-TV - Version unter seinen Paketen, und auch unter LinuxMint 14, das auf Ubuntu basiert, funktioniert alles. Das Repository Packman für Opensuse scheint allerdings noch Schwierigkeiten zu haben, eine funktionierende Version für das aktuelle Opensuse 12.2 bereitzustellen. Die Suche nach neuen Entwicklern scheint weiterzugehen, wie auch die Versuche die letzten Neuerungen in eine stabile Version zu portieren.