Donnerstag, 31. Oktober 2013

HP Drucker und Debian Wheezy

Vor einigen Tagen verweigerte mein 3 Jahre alter Canon Drucker seinen Dienst - wahrscheinlich der Druckkopf. Ich stand nun vor der Wahl einen neuen Druckkopf zu besorgen, oder zu dem gleichen Preis einen neuen Drucker. Ich entschied mich für das Multifunktionsgerät "HP Deskjet 1510". HP wird von den unterschiedlichen Linux-Distributionen recht gut unterstützt, das erforderliche Paket ist "hplip".

Bei Debian Wheezy kann man das Paket mit dem Paketmanager installieren, allerdings unterstützt die bei Debian Wheezy enthaltene Version den Drucker nicht. Auf der Webseite von hplip gelangt man über den Download Button zu einem Wizard, wo man seine Linux-Distribution und das Drucker-Modell auswählt. Schließlich wird man auf die eigentliche Downloadseite geführt, wo die erforderliche hplip-Version zum Download bereitsteht. In meinem Fall war das "hplip-3.13.10.run". Im Terminal macht man das Paket mit dem Befehl "chmod +x hplip-3.13.10.run" ausführbar (vorher mit dem Befehl "su" root werden). Danach gibt man "exit" ein, da hplip nicht als root gestartet werden sollte, und schließlich startet man hplip mit dem Befehl "./hplip-3.13.10.run". Vorher sollte allerdings die Paketmanager-Version deinstalliert sein.

Hier gibt es etwas zu beachten. Die aktuelle Version hplip-3.13.10 berücksichtigt die Aktualisierungen zwischen Debian 7.1 und 7.2 noch nicht, aber bei mir konnte hplip ohne Probleme installiert werden. Während des Installationsvorganges wird man nach seinem root-Passwort gefragt, da etliche Pakete nachinstalliert werden müssen. Wenn die Installation gelungen ist, kann man mit "hp-setup" (als root) seinen Drucker installieren. Unter KDE erscheint dann ein kleiner blauer Button mit dem hp-Logo rechts auf der Leiste, mit dem man seinen Drucker konfigurieren kann. Dies ist sehr nützlich, da bei der eben erläuterten Installation im Programmenü kein Eintrag auftaucht. Hilfreich ist auch, wenn man den Benutzer der Gruppe "lpadmin" hinzufügt, aber das kann jeder selbst entscheiden. Man bekommt dann weitere Rechte in der Druckerverwaltung. Weitere Informationen findet man auch im Wiki bei ubuntuusers.

Edit: Der Scanner wird von Sane offenbar unterstützt. Ob er allerdings vor der Installation von hplip funktioniert, habe ich nicht getestet. Danach hat er ohne Probleme funktioniert. Eines sollte ich vielleicht noch erwähnen. Mit der Installation von "build-essential" aus dem Paketmanager hatte ich bereits vorher einige grundlegende Kompilierungswerkzeuge installiert. Ob das Installationsscript von hplip diese ebenfalls installiert, bin ich überfragt. Und noch etwas. Inzwischen habe ich den Menüeintrag des "Hp Device Managers" gefunden. Er liegt bei "Startmenü - Dienstprogramme".

Update (10.11.2013): Inzwischen gibt es eine neue Version von hplip, die Debian Wheezy 7.2 unterstützt.